Samstag, 3. August 2024 - 13:45 Uhr
Treffpunkt bei der Kirche San Giachem in Bever -
Dauer bis ca. 15:15 


Eintritt frei - Keine Anmeldung nötig


Die Kirche San Giachem Bever

Ein kunst- und kulturhistorisches Schmuckstück


In der heutigen Form und Gestalt von 1667 ist die reformierte Kirche von Bever eine chorlose, nach Westen ausgerichtete barocke Saalkirche. Ersturkundlich erwähnt wird eine Kirche 1334 als ‘ecclesia Sti. Jacobi’. Diese Vorgängerkirche hatte den Eingang an der mit Fresken geschmückten Westwand. Dies gotischen Fresken aus der Mitte des 14. Jahrhunderts stellen ein im Engadin einmaliges Kulturgut dar.


1501 wurde die ehemalige Kirche umgebaut und 1665-67 entstand unter Beibehaltung lediglich der Westwand die heutige Kirche. Es ist dies die älteste chorlose Barockkirche im Engadin. 1673 wurde der Turm vollendet. Gemäss Vereinbarung mit dem Baumeister Pancera aus der Valle Maggia hatte dieser Turm dem Vorbild von Bel Taimpel Celerina zu folgen. Im Turm hängen heute drei Glocken, gegossen 1886 von Gebrüder Theus in Felsberg.


Eine erste Orgel baute 1852-53 Franz Zimmermann, ein Orgelbauer aus München. 1967 wurde das Instrument vonOrgelbau Metzler restauriert und mit einem neuen Gehäuse versehen.


Auf diesem Kirchenspaziergang mit Walter Isler gibt es in und um die Kirche viele, zum Teil versteckte, Kostbarkeiten zu entdecken. Die Führung wird bereichert mit Orgelstücken, welche die Vielfalt dieses Instrumentes zeigen. An der Orgel ist Jürg Stocker. Treffpunkt ist am Samstag, 3. August 2024 Juli 2023 um 13:45 Uhr vor der Kirche San Giachem in Bever. Dauer bis ca. 15:15 Uhr. Eintritt frei. Keine Anmeldung nötig.